Munitionsräumung im Meer

eine internationale Aufgabe

Kabel- und Pipeline-Inspektion in der Tiefsee mit autonomen Systemen (kurz: KAPITAS)

Das Gesamtziel des Forschungsverbundes, unter der Koordination der ATLAS Elektronik GmbH sowie der Beteiligung des Fraunhofer IOSB, der SENSYS GmbH und der Heinrich Hirdes Kampfmittelräumung GmbH, war die Entwicklung und Validierung einer autonomen Unterwasser-Inspektionslösung, in Form einer Multisensorplattform, für den Einsatz auf einem unbemannten Unterwasserfahrzeug (z. B. auf einem AUV) zur Detektion, Vermessung und Inspektion von Offshore-Pipelines und -Kabeln, die der Energieversorgungsanbindung dienen.

Eine besondere Herausforderung innerhalb des Vorhabens lag in der Auswahl geeigneter, selektiver Sensoriken und sonstiger Komponenten (Subbottom Profiler, Magnetometer, Multibeam Echosounder, Sidescan Sonare, Videokameras und Beleuchtung), um zukünftig die Pipelines und Seekabel in jeglicher Beschaffenheit (Verlegung im Sediment, Bewuchs, Korrosion etc.) zyklisch überwachen und inspizieren zu können.