Munitionsräumung im Meer

eine internationale Aufgabe

Neue RoBEMM-Broschüre des Fraunhofer ICT: "Munition im Meer - explosives Erbe"

PFINZTAL. Das Fraunhofer ICT befasst sich seit über 60 Jahren mit der Charakterisierung und Untersuchung von explosionsgefährlichen Stoffen. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen sind die Basis für ein grundlegendes Verständnis sicherheitstechnischer Fragestellungen im Bereich energetischer Systeme.

Daher untersucht das Institut im Rahmen des FuE-Vorhabens RoBEMM die sicherheitstechnische Auslegung der Prozesskette von Munitions- und Sprengstoffhandling zur Entsorgung (kurz: SiMSE). Die Basis der Betrachtungen sind sicherheitstechnische Untersuchungen der damals verwendeten Explosivstoffgemische, aus denen Konzepte und Prozessparameter für das angestrebte Verfahren abgeleitet werden sollen. Ein weiterer wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang ist die Bestimmung der Zusammensetzung des Sprengstoffs, um arbeitssicherheitsbezogene Risiken abklären zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Broschüre: https://www.ict.fraunhofer.de/content/dam/ict/de/documents/medien/es/ES_Robotisches_Unterwasser_Bergungs-_und_Entsorgungsverfahren_V01-1_de.pdf

oder bei:
Dipl.-Ing. Paul Müller
Fraunhofer-Institut Chemische Technologie
Energetische Systeme
Joseph-von-Fraunhofer Str. 7
76327 Pfinztal
Tel.:+49 721 4640-754